Einreiseregelungen

Informationen zur Einreise und zum Aufenthalt in Deutschland

Menschen, die aus der Ukraine geflüchtet sind, dürfen ohne Visum in Deutschland einreisen. Dies gilt sowohl für ukrainische Staatsbürger:innen als auch für Menschen anderer Nationalität, die sich am 24. Februar 2022 in der Ukraine aufgehalten haben und geflüchtet sind. Diese Regelung gilt bundesweit vorerst bis zum 31. August 2022.

Nach der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland gibt es mehrere Möglichkeiten:

1. Sie bleiben 90 Tage lang ohne Visum in Deutschland und beantragen dann eine Verlängerung des visumfreien Aufenthalts auf weitere 90 Tage. Diese Option ist für diejenigen geeignet, die eine Unterkunft haben (z. B. die Möglichkeit, bei Freunden oder Verwandten zu wohnen) und die keine Sozialleistungen, wie finanzielle Unterstützung oder Krankenversicherung, benötigen. Um Ihren visumfreien Aufenthalt um weitere 90 Tage zu verlängern, melden Sie bitte Ihren Wohnsitz im Bürgerbüro an.Dafür müssen Sie online einen Termin Vereinbaren. Das Landesamtfür Einwanderung verlängert dann Ihren Aufenthalt um weitere 90 Tage ohne Arbeitserlaubnis in Deutschland;

2. Sie beantragen ein Langzeitvisum/eine Aufenthaltsgenehmigung (z. B. ein Studentenvisum oder ein Arbeitsvisum);

3. Sie beantragen Asyl. Experten empfehlen derzeit, aufgrund eines komplizierteren Verfahrens, keine Asylanträge zu beantragen, sondern vorübergehenden Schutz nach § 24 AufenthG zu erlangen.

4. Sie stellen einen Antrag auf vorübergehenden Schutz nach § 24 des Aufenthaltsgesetzes. Der Rat der EU hat am 4. März 2022 den erforderlichen Beschluss zur Aufnahme von Vertriebenen nach Artikel 5 Absatz 1 der Richtlinie 2001/55/EG des Rates vom 20. Juli 2001 über Mindestnormen für die Gewährung vorübergehenden Schutzes getroffen. Ukrainische Geflüchtete, die ab 24. Februar 2022 aus der Ukraine geflohen sind, können EU-weit den Status als Kriegsgeflüchtete:r erhalten. Dieser wird auch als vorübergehender Schutzstatus bezeichnet. Ein Asylantrag ist daher nicht notwendig. Der Status ermöglich einen schnellen und möglichst unbürokratischen Zugang zu Sozialleistungen, Aufenthaltsrecht und Arbeitsmarkt.

Die Aufenthaltserlaubnis wird zunächst für ein Jahr erteilt, eine Verlängerung auf drei Jahre ist je nach Entwicklung der Situation möglich. Die Bearbeitung des Antrags dauert im Regelfall bis zu sechs Wochen.

Dieser Beschluss gilt für die folgenden Gruppen von Personen, die am oder nach dem 24.Februar 2022 infolge der militärischen Invasion der russischen Streitkräfte, die an diesem Tag begann, aus der Ukraine vertrieben wurden: ukrainische Staatsangehörige, die vor dem 24. Februar 2022 ihren Aufenthalt in der Ukraine hatten, Staatenlose und Staatsangehörige anderer Drittländer als der Ukraine, die vor dem 24. Februar 2022 in der Ukraine internationalen Schutz oder einen gleichwertigen nationalen Schutz genossen haben, und Familienangehörige der unter den Buchstaben a und b genannten Personen.

Aufenthaltserlaubnis aus humanitären Gründen —  Registrierung zum vorübergehenden Schutz

Статус украинцев называется «Menschen unten Vorübegehender Schutz», «Kreigsflüchtlinge», «Военный беженец». Ukrainische Flüchtlinge können in jedem EU-Land den Kriegsflüchtlingsstatus erhalten. 

Wie funktioniert das? Schritt für Schritt Anweisungen:

Vereinbaren Sie per E-Mail einen Termin für die Erstaufnahme. Die Liste der E-Mail-Adressen nach Orten und Telefonnummern ist unten nach allgemeinen Informationen aufgeführt. Wenn Sie mit einer Familie kommen, müssen Sie mit allen Familienmitgliedern gleichzeitig einen Termin vereinbaren. Das Schreiben muss Ihre persönlichen Daten enthalten: Name, Geburtsdatum, Wohnadresse in Deutschland (falls vorhanden), E-Mail, Telefonnummer, Passkopie.

Sie erhalten eine E-Mail mit der Bestätigung des Termines, diese müssen Sie mitnehmen.

Machen Sie am Tag des Termines einen COVID-19-Schnelltest und nehmen Sie die Testbescheinigung mit dem Resultat mit.

Beim ersten Termin wird über die Ausrichtung und Verteilung auf ein bestimmtes Bundesland entschieden, in dem jeweiligen Bundesland wird dann eine Aufenthaltserlaubnis erteilt. 

Was müssen Sie mitbringen: 

Ukrainische Dokumente zum Nachweis der Identität oder Aufenthaltserlaubnis in der Ukraine;

Anmeldung nach Wohnsitz in Deutschland oder Adresse des aktuellen Wohnsitzes;

Negativen Schnelltest auf COVID-19;

Das Bestätigungsschreiben über das Datum des Termines, dass Sie nach der Registrierung für den Empfang per E-Mail erhalten haben;

Kommen Sie 15 Minuten vor Beginn an die Rezeption.

Bei Fragen zur Erlangung einer Aufenthaltserlaubnis, Sozial- oder Finanzhilfe können Sie sich beraten lassen, indem Sie Ihre Stadt in der Suche auswählen.

Ankunftszentrum in den Städten Deutschlands:

 BERLIN 

Brauchen Sie eine Unterkunft, Hilfe oder medizinische Versorgung, können Sie sich an das Ankunftszentrum

am ehemaligen Flughafen Tegel am Saatwinkler Damm, 13405 Berlin wenden. Das Ankunftszentrum ist hierfür rund um die Uhr geöffnet. www.berlin.de

Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF)

Ankunftszentrum: Von dort aus werden alleßtraße 285 13437 Berlin

Tel.: (030) 90 127 127030) 90 127 127 Mon-Fr 7:00-18:00 7:00-18:00 email: akuz@laf.berlin.de

Alle weiteren Leistungen (wie Krankenhilfe und Finanzielle Unterstützung, Wohnung oder Arbeitserlaubnis), beantragen Sie bei Ihrem zuständigen Socialämter по месту проживания на получение социальных льгот. 

Eine Übersicher der Berliner Sozialämter

finden Sie hier. https://www.meldebox.de/sozialamt/

Die Website des Berliner Senats enthält alle relevanten Informationen in ukrainischer, russischer und englischer Sprache zu Flüchtlingen aus der Ukraine und ehrenamtlichen Volontären.

Antrag für Geflüchtete aus der Ukraine auf vorübergehenden Schutz nach § 24 Aufenthaltsgesetz

MÜNCHEN 

Alle Geflüchteten müssen sich innerhalb der ersten 90 Tage nach Ankunft in München mit ihren Kontaktdaten unter Email:

Wichtig ist dabei die Angabe von Name, Geburtsdatum, Kopie des Ausweises, Adresse der aktuellen Unterkunft, E-Mail-Adresse und Telefonnummer. Daraufhin erhält man von der Regierung von Oberbayern per Mail eine Bestätigung und weitere Informationen. Ukrainische Staatsbürger müssen keinen Asylantrag stellen. Wer einen Asylantrag stellen will, kann dies im Ankunftszentrum in der Maria-Probst-Straße 14 tun. Wenn Sie wissen, wo sie in München wohnen werden (Adresse der privaten oder öffentlichen Unterkunft), melden Sie bitte Ihren Wohnsitz im https://stadt.muenchen.de/service/info/buergerbuero/10180607/n0/ an. Wenn Sie registriert sind und Ihren Wohnsitz angemeldet haben, kann Ihnen die Ausländerbehörde die Aufenthaltserlaubnis für 1 Jahr geben. Mit dieser Aufenthaltserlaubnis dürfen Sie arbeiten. Für die Aufenthaltserlaubnis schreiben Sie bitte eine E-Mail an ukraine.kvr@muenchen.de mit folgenden Informationen und Unterlagen: Ihren vollständigen Namen; Datum Ihrer Einreise; Kopie von Ihrem Ausweisdokument mit Ihren Personalien (gescannt oder fotografiert); Kopie der gesendeten Registrierungsmail an die Regierung von Oberbayern; 

Bei Fragen können Sie die Ausländerbehörde anrufen: +49 1525 66 52441 Montag bis Donnerstag 7.30 bis 15.30 Uhr und Freitag 7.30 bis 13 Uhr.

Die Adressen aller Zweigstellen der Bezirksverwaltung: 

Kreisverwaltungsreferat (KVR Ruppertstraße

19 80337 München

Orleansstraße 50 81667 München

Leonrodstraße 21 80634 München

Riesenfeldstraße 75 80809 München

Forstenrieder Allee 61a 81476 München

Sie können die Unterstützungsleistungen beantragen. Wenn Sie in einer Privatwohnung untergebracht sind, können Sie Unterstützungsleistungen im zuständigen Sozialbürgerhaus beantragen. Welches Sozialbürgerhaus für die Beantragung zuständig ist, richtet sich nach ihrem Wohnort.Ihr zuständiges Sozialbürgerhaus finden Sie unter: http://www.muenchen.de/dienstleistungsfinder/muenchen/1060763/ Vorsprachen für Neuanträge sind ohne Termin möglich. Wenn Sie in einer Unterkunft oder in einem Hotel untergebracht sind können Sie Unterstützungsleistungen beantragen im Amt für Wohnen und Migration Werinherstr. 89. Sie können den Antrag online stellen. Schicken Sie den Antrag per E-Mail an s-iii-fluehi-gu.soz@muenchen.de. Ukrainische Geflüchtete können Unterstützungsleistungen wie Bargeld, Kleidung und Hilfen bei Krankheit erhalten.

HAMBURG 

Zentrale Erstaufnahmeeinrichtung / Ankunftszentrum
Adresse: Bargkoppelweg 66a, 22145 Hamburg www.hamburg.de

Personen, die eine Unterkunft von der Stadt benötigen, wenden sich an das Ankunftszentrum in Rahlstedt zur Registrierung.Es ist rund um die Uhr geöffnet.

Wer privat untergebracht ist, wendet sich an das Amt für Migration in der Hammer Straße 32-34 in Hamburg/Wandsbek, um sich registrieren zu lassen. Es hat jeden Tag (auch am Wochenende) von 8 bis 17 Uhr geöffnet.

Wenn Sie bereits registriert sind, haben Sie Zugang zur medizinischen Versorgung in Deutschland. Sie erhalten eine vorläufige Bescheinigung über die Anmeldung bei der Krankenkasse „AOK Bremen/Bremerhaven“, die sechs Wochen gültig ist, und können damit einen Arzt oder eine Ärztin beziehungsweise ein Krankenhaus aufsuchen.  

Nach der Registrierung können Sie staatliche Unterstützung beantragen. Die Bearbeitung dieser Anträge erfolgt für alle Geflüchteten in der Zentralen Erstaufnahme / Ankunftszentrum, Bargkoppelstieg 10 – 14, 22145 Hamburg, Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 bis 15 Uhr.

Mit dem Dokument, das Sie dann erhalten, gehen Sie zur Zahlstelle in dem Bezirksamt, in deren Bezirk Ihre Unterkunft liegt. Bitte bringen Sie die Dokumente (Registrierung, Leistungsbewilligung) mit. Hier finden Sie die Adressen im Internet: Zahlstellen, Bezirksämter Hamburg. Auf der Internetseite wird nach der "Wohnanschrift" gefragt - bitte geben Sie die Straße Ihrer Unterkunft in Hamburg an.

LEIPZIG

Ab dem 23.03.2022 befindet sich das Ankommenszentrum der Stadt Leipzig in der Turnhalle der Gerda-Taro-Schule, Telemannstraße 9, 04107 Leipzig.

Wenn Sie privat bei Familienangehörigen oder Bekannten vorerst untergebracht sind, empfehlen wir Ihnen den Weg ins Ankommenszentrum in der Turnhalle der Gerda-Taro-Schule, Telemannstraße 9, 04107 Leipzig.

Tel.: +49 341 115  Mon-Fr. 7:30 - 18:00 Uhr.

Email: ukraine@leipzig.de

Folgende Leistungen bietet Ihnen das Ankommenszentrum: Anmeldung in Leipzig durch das Bürgerbüro; Beantragung eines Aufenthaltstitels durch die Ausländerbehörde; Beantragung von Sozialleistungen durch das Sozialamt; Beratung für Familien und Erwachsene mit Kindern durch das Amt für Jugend und Familie; Erstorientierung in Leipzig durch das Willkommenszentrum Leipzig.

Zur Vermeidung von Wartezeiten, gibt es ein neues System mit fester Terminvergabe. Das Ankommenszentrum vergibt ab sofort feste Termine für die kommenden Tage. Die Terminvergabe findet persönlich vor Ort statt. Wenn Sie keinen Termin bekommen haben, werden Ihre Kontaktdaten erfasst und es erfolgt eine Benachrichtigung, wenn wieder Termine verfügbar sind.

FRANKFURT AM MAIN

Wenn Sie bereits eine Unterkunft in Frankfurt am Main haben, melden Sie sich beim Bürgeramt. Dafür benötigen Sie einen Termin, den Sie online buchen können Schwangerenvorsorgeuntersuchung erhalten. Eine telefonische.

Wenn Sie noch keine Unterkunft haben, wenden sie sich bitte an die hessische Erstaufnahmestelle in Gießen.

Ankunftshalle (Abteilung VII), Rödgener Straße/Ecke Lufthansastraße, 35394 Gießen

Hessen hilft Ukraine. Tel.: 0800 110 3333: 0800 110 3333 E-Mail: ukraine@hmdis.hessen.de

Jugend- und Sozialamt Clearingstelle für ukrainische Flüchtlinge im stadtRAUMfrankfurt
Mainzer Landstraße 293
Montag: 8.00 – 11.30 Uhr/13.00 – 15.00 Uhr
Dienstag: 8.00 – 11.30 Uhr/13.00 – 15.00 Uhr
Mittwoch: 8.00 – 11.30 Uhr
Donnerstag: 8.00 – 11.30 Uhr/13.00 – 15.00 Uhr
Freitag: 8.00 – 11.30 Uhr 

www.frankfurt.de

Ihre Fragen beantwortet das Ukrainian Coordination Centre (UCC) Tel.: (069) 212 73 852 (Mo – Sa, 9.00 – 17.00 Uhr)

Die Liste finden Sie im Abschnitt - "Orte und Bedingungen".

Zuwanderungsregelung für Juden aus der Ukraine

Reguläres Verfahren für Zuwanderung von Juden aus der Ukraine nach Deutschland vereinfacht. Die Anträge werden bei der örtlichen Jüdischen Gemeinde gestellt. Die Jüdische Gemeinde nimmt die Anträge entgegen und leitet sie zur Prüfung weiter. Die Entscheidung, ob die Voraussetzungen für die jüdische Zuwanderung erfüllt sind, trifft nicht die Jüdische Gemeinde, sondern das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Für die Anerkennung als „jüdischer Zuwanderer“ gibt es eine Reihe von Erleichterungen. Das Kriterium einer positiven Integrationsprognose entfällt. Auch muss bei der Antragstellung kein Deutschzertifikat A1 vorgelegt werden. Es genügt, wenn ein solches innerhalb eines Jahres nachgereicht wird.

Zentralrat der Juden in Deutschland (ZdJ)

Tel.: +49-30-284456300 (Deutsch) +49-30-284456305 (Russisch)

Email: gemeinde@zentralratderjuden.de

www.zentralratderjuden.de

Weitere Informationen auf Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Kinder und Jugendliche

Allein ankommenden Kindern und Jugendlichen wird nicht sofort eine private Unterkunft zur Verfügung gestellt. Sie werden zunächst bei der Erstaufnahmestelle registriert. Ein mobiles Team für Kinderschutz und Jugendhilfe wurde bereits eingerichtet. Die Mitglieder dieses Teams erkennen Sie an roten Westen mit dem Logo „mobiles TeamKinderschutz / Jugendhilfe“.

Jugendmigrationsdienste  
Berlin: Die Erstaufnahme- und Clearingstelle (ЕАС), für alle unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten befindet sich in der Prinzregentenstraßeß24, 10715 Berlin., Die Einrichtung ist rund um die Uhr geöffnet und organisiert die unverzügliche Aufnahme und Unterbringung der unbegleiteten Kinder und Jugendlichen.

Tel.: 030 8186083110 Email: nfo.eac@fsd-stiftung.de

München: Landeshauptstadt München Sozialreferat Stadtjugendamt Jugendmigrationsdienste: Luitpoldstraße 3 80335 München

Hamburg: Jugendmigrationsdienste:

Tel.: (030) 90 127 127

Rechtsfragen - nützliche Links

Bundesamt für Migration und FlüchtlingeInformationen für Menschen aus der Ukraine zur Einreise und zum Aufenthalt in Deutschland

Informationen: Fragen und Antworten zur Einreise aus der Ukraine und zum Aufenthalt in Deutschland

Auf des Bundesministerium des Innern und für Heimat «Germany4Ukraine» können sich Ukraine-Flüchtlinge auf Deutsch, Englisch, Ukrainisch und Russisch über Hilfsangebote informieren.

Bundesministerium des Innern und für Heimat.Fragen und Antworten zur Einreise aus der Ukraine.

Auswärtiges Amt

Gesetz über den Aufenthalt, die Erwerbstätigkeit, und die Integration von Ausländern im Bundesgebiet 1) (Aufenthaltsgesetz - AufenthG) § 24 Aufenthaltsgewährung zum vorübergehenden Schutz

Durchführungsbeschluss (EU) 2022/382 des Rates vom 4. März 2022 zur Feststellung des Bestehens eines Massenzustroms von Vertriebenen aus der Ukraine im Sinne des Artikels 5 der Richtlinie 2001/55/EG und zur Einführung eines vorübergehenden Schutzes.

Durchführungsbeschluss (EU) 2022/382: des Rates vom 4. März 2022

Auf der Website des Berliner Senats enthält alle relevanten Informationen in ukrainischer, russischer und englischer Sprache zu Flüchtlingen aus der Ukraine und ehrenamtlichen Volontären.

Berlin Hilft. Informations-Sammlung

Bamf-navi